Georg Mehlem, ein langjähriger Freund und Mitarbeiter von Jochen Fassbender, hat diese Instrumente aus Holz entwickelt.

HOLZ

klingendes

Klangkörper aus Holz erzählen von der Lebenskraft des Baumes.

 

Kurze perkussive Klänge laden ein zum rhythmischen Spiel und stärken die Willenskräfte.

P1070068_edited.jpg
P1070063.RW2
drücke
auf ein Bild, um die Instrumentenfotos
in Vollbild zu betrachten.

Auf dieser Seite finden Sie: Holzglocken, ZwillingsglockenXylophone und Marimbas

Holzglocken

aus Esche


Auf der Oberseite eines trichterförmigen Eschenholzkörpers ist eine Zunge geschnitten, die auf die Resonanz des Hohlraums gestimmt ist. Wird diese Zunge angeschlagen, entsteht ein unfassbar kräftiger Klang, der weithin zu hören ist. In den Trichter hineingespannte Saiten sorgen für einen langen Nachklang.
HintergrundHolz.jpg

Zwillingsglocken

 

Dies sind nach beiden Seiten offene Vierkantröhren aus Eschenholz mit jeweils zwei Zungen, die im Toninterval einer Quarte gestimmt sind. Die Zwillingsglocken laden ein zu einem melodiösem aber auch perkussivem Spiel.
HintergrundHolz.jpg

Xylophon

aus Padouk

 

Klangstäbe aus Padouk sind über einem Resonanzkasten aufgehängt, sodass sie frei und volltönend klingen können. Ein besonders harmonisches Klangbild entsteht durch eine Wölbung an der Unterseite der Klangstäbe, wodurch die ersten Teiltöne 2 Oktaven über dem Grundton gestimmt sind.
 
HintergrundHolz.jpg

Marimbaphon


Klangstäbe aus Padouk sind über Resonatoren aus Aluminium aufgespannt. Sonore, warme, pentatonisch auf einander gestimmte Bassklänge laden ein zu freiem Spiel.